www.segelflug-aukrug.de » Presse-Archiv » 2018 

2018

17.10.2018  Hallo Rendsburg Zurück zur Übersicht

Großer Wettkampf mit überraschenden Erfolgen

Erfolgreich: Aukruger Nachwuchspilot landet bundesweit auf Platz 8

Aukrug - Vier Wochen nachdem sich Ben Fuglsang beim Landesentscheid in St. Michaelisdonn für die Teilnahme am Bundesjugendvergleichsfliegen in Paderborn qualifiziert hatte, ließ er dort in der Gesamtkonkurrenz das Gros des Teilnehmerfeldes hinter sich. Zum ersten Mal dabei, errang der 15-jährige Flugschüler des Segelflug Aukrug e.V. einen beachtlichen achten Platz mit einer einsitzigen Ka 8.

Im Landesvergleich noch auf dem dritten Platz übertrumpfte er nach einem Trainingswochenende am heimischen Platz nun sogar seine beiden schleswig-holsteinischen Teampartner Tim Probst (Leck) und Dominik Götz (Kropp). Unter 15 teilnehmenden Bundesländern erlangte das Team S-H somit den neunten Platz. Eine tolle Leistung für eine Region, in der der Segelflug nicht ganz so groß geschrieben wird wie in den südlicheren Bundesländern!

Solch ein Jugend-Vergleichsfliegen ist allerdings kein Zuckerschlecken. Der Wettkampftag begann an einem sternenklaren Morgen bereits vor Sonnenaufgang mit der Aufstellung der über 40 Segelflugzeuge am Start. An nur einem Wertungstag sollten 45 Nachwuchspilotinnen und -piloten aus 15 Bundesländern gegeneinander antreten. Jeder von ihnen musste drei Starts absolvieren, dabei bestimmte Übungen fliegen (zum Beispiel sauber geflogene Kreise) und nach jeder Übung in einem abgesteckten Zielfeld landen. Jeder kleine Fehler wurde von einer 10-köpfigen Jury registriert und mit Fehlerpunkten geahndet.
Am Wettkampftag herrschten nicht ganz optimale Bedingungen, es war recht windig und vor allem kalt. Am späten Nachmittag wurde Regen erwartet, der der Fliegerei ein Ende setzen würde. Ben hatte sich nicht die liebgewonnene Aukruger Vereinsmaschine mitgebracht sondern durfte mit einer Ka 8 eines hessischen Vereins fliegen. Das klingt einfacher als es wirklich ist, denn es ist nicht ganz selbstverständlich, dass ein schleswig-holsteinischer Schüler mit einer hessischen Ka 8 in Nordrhein-Westfalen abheben darf, auch nicht wenn seine Mutter - alias Fluglehrerin - ihn beaufsichtigt... Zwei Wochen lang waren Telefonate, E-Mails, Dokumente und Unterschriften quer durch die Republik hin und hergegangen. Am Abend vor der Abreise gab es schließlich das heißersehnte behördliche Okay.

Nach einem Einweisungsflug im Doppelsitzer auf dem fremden Flugplatz nahm Ben schließlich in der einsitzigen „Charter-Maschine“ Platz. So wie ältere Autos gleichen Typs unterschiedlich fahren, fliegen sich auch ältere Flugzeuge trotz gleichen Baumusters nicht exakt gleich. Nach drei Wertungsflügen waren Flugzeug und Pilot dann aber bestens miteinander bekannt.

Am Abend nach dem Wettbewerb gab es auf dem Paderborner Haxterberg die traditionelle große Party mit allen Teilnehmern, Fluglehrern und Helfern. Eine tolle Gelegenheit, sich vom Wettkampfstress zu erholen, sich zu begegnen, auszutauschen und vielleicht schon einmal Verabredungen für die nächste Flugsaison zu treffen. Am Sonntagmorgen folgte die große Siegerehrung. Mit einem Platz unter den ersten zehn hatte kein Schleswig-Holsteiner gerechnet. So waren am Ende nicht nur Ben und seine Fluglehrerin stolz auf seine Leistung. Auch die S-H-Teamkollegen und die hessischen Ka 8 Piloten feierten mit ihm gemeinsam den Erfolg.

Termine:
17. November: Grünkohlessen in der Kulturwerkstatt Aukrug
Diesmal treffen wir uns in der Kulturwerkstatt zum gemütlichen Abend mit Freunden und Familienangehörigen beim ...
Unterrichtstermine Aukrug / Neumünster
Hier befindet sich der aktuelle Unterrichtsplan

Presse: 17.10.2018
Großer Wettkampf mit überraschenden Erfolgen
Aukrug - Vier Wochen nachdem sich Ben Fuglsang beim Landesentscheid in St. Michaelisdonn für die Teilnahme am Bundesjugendvergleichsfliegen in Paderborn qualifiziert hatte, ließ er dort in der Gesamtkonkurrenz das Gros des Teilnehmerfeldes hinter sich. Zum ersten Mal dabei, errang der 15-jährige Flugschüler des Segelflug Aukrug e.V. einen beachtlichen achten Platz mit einer einsitzigen Ka 8...