www.segelflug-aukrug.de » Fotoalbum » NDR-Fernsehen Live 

NDR-Fernsehen Live

Satelliten-Übertragungswagen auf dem Aukruger Segelflugplatz

Nach dem NDR Hörfunk hatte sich am 6.5.2008 das NDR Fernsehen bei uns angemeldet. In drei Live-Übertragungen von je etwa vier Minuten im Rahmen der Sendung "Mein Nachmittag" absolvierte NDR-Reporter Florian Weber seinen ersten Segelflug-Schulstart mit unserem Fluglehrer Kalli Boller-Rocholl.

Das Team des NDR war mit Satelliten-Übertragungswagen (wie schon einmal im Jahr 2005), MAZ-Schnittmobil,  vier weiteren Fahrzeugen und insgesamt etwa 15 Personen nach Aukrug gekommen.

Da die geplanten Aufnahmen im Flugzeug nicht live möglich sind (die Live-Kameras benötigen eine Kabelverbindung zum Übertragungswagen) wurde eine kleine Kamera im Cockpit und eine weitere auf einer Tragfläche montiert. Etwa zwei Stunden vor Beginn der Sendung wurden damit schöne Aufnahmen gemacht, die anschließend sofort im Schnittmobil für spätere Einblendungen in die Livesendung vorbereitet wurden.

Kirsten Ranf und Kurt Lotz moderierten die Sendung

Nach kurzen Absprachen des NDR-Teams mit Kalli Boller-Rocholl startete der erste "take" dann live über den Sender. Im NDR-Studio in Hamburg moderierten Kirsten Ranf und Kurt Lotz, die beide sehr viel Respekt vor Florian Weber's Segelflug-Schulstart hatten (warum eigentlich? Das ist doch toll). Mit dem Lied-Titel von Nicole "Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund" wünschte Kirsten Ranf ihrem Kollegen alles Gute.

 

Kalli Boller-Rocholl und Florian Weber live auf Sendung

Im ersten Teil unterhielten Kalli Boller-Rocholl und Florian Weber sich über das Duzen auf dem Flugplatz, das obligatorische Tragen von Sonnenbrillen, die Rettungsfallschirme und die Flugerfahrung des Fluglehrers. Das Cockpit, der Windsack, die Seilwinde und der Schleppvorgang wurden erklärt.

"Achterbahnfahren" war das Stichwort zur zweiten Live-Schaltung. Nach einem Start der ASK 21 ging der Fernseh-Flugschüler  im Twin in die Luft. Die Flächenkamera lieferte herrliche Bilder vom Cockpit mit der Aukruger Landschaft und blühenden Rapsfeldern im Hintergrund. Auch eine "kleine Übelkeit" verhinderte nicht die Begeisterung von Florian Weber bei seinem ersten Segelflug.

Nach der Landung im dritten Live-Teil gab es für den "euphorisierten" Florian Weber Informationen über die Segelflug-Ausbildung, die gegen Fingerabdrücke empfindliche Haube, den "Faden" und die Gleitleistung des Flugzeugs. Mit dem Einklinken des Rückholseils endete sein kleiner Einblick in die fantastische Welt des Segelfliegens.

Ein Mitschnitt des Beitrags befindet sich in unserer Video-Sammlung.