www.segelflug-aukrug.de » Fotoalbum » Fliegerlager Klix 

Fliegerlager Klix

Der letzte gemeinsame Segelflieger-Urlaub in Neuhausen lag schon drei Jahre zurück, so dass es die Aukruger Segelfliegerinnen und Segelflieger im Sommer 2006 wieder in die Ferne zog. Das Ziel für den zweiwöchigen Urlaub war etwa 45 Kilometer weiter südlich: Klix in Sachsen.

"Fliegen in der Oberlausitz, in unbeschränktem Luftraum, südlich von Berlin, bei thermischen Bedingungen wie man sie selten in Deutschland findet" preist das aeroteamKLIX unser Ziel an. Mit Zelten, Wohnwagen und Wohnmobilen sowie natürlich mehreren unserer Segelflugzeuge reisten etwa 30 Aukruger nach Sachsen, um Segelflugurlaub "pur" zu genießen.

Das Wetter zeigte sich (leider) sehr gemischt. Von "Hammerthermik-Tagen" mit 3.000 Metern Wolkenbasis reichte die Palette über gute Thermiktage bis hin zu Regenwetter ohne Flugbetrieb. Aufgrund der schlechten Aussichten auf Wetterbesserung erfolgte die Rückfahrt dann sogar drei Tage früher als geplant. Eine kleine Gruppe war noch ein paar Tage ins gut 50 Kilometer entfernte Bronkow gefahren.

Es gab aber einige tolle Flüge über die abwechslungsreiche Landschaft, die zum Großteil auch im OLC dokumentiert wurden.

Auch die Ausbildung kam nicht zu kurz. Die mitgereisten Flugschülerinnen und Flugschüler sammelten viel Erfahrung in der neuen Umgebung. Sebastian Fölster konnte seine Ausbildung mit dem 50-km-Flug nach Bronkow abschließen und fiebert nun der praktischen Prüfung entgegen.

Das gemeinsame Leben auf dem Flugplatz und "im Objekt" (so wurde der Gebäudekomplex mit Aufenthaltsräumen, Küchen, Terrasse, Sanitäranlagen, Flugzeughallen, etc. genannt) war wieder fantastisch. Es fanden sich immer Freiwillige, die für Frühstück und Abendessen der 30 Teilnehmer sorgten; dabei traten auch bislang unbekannte Kochkünstlerinnen und -künstler zu Tage. Beim Modellflug, Musizieren, Billiard, Karten- oder Brettspiel und beim abendlichen "Klönschnack im Stuhlkreis" bei Kerzenschein vergingen die Abende bei guter Stimmung.

An den weniger gut oder nicht fliegbaren Tagen wurden zahlreiche Ausflüge unternommen: Badeseen, Görlitz, Dresden, Bautzen, das Elbsandsteingebirge und andere Ziele sorgten für einen interessanten Ausgleich.

Die vielen Fotos aus dem Fliegerlager sind in mehrere Rubriken unterteilt. Bitte zunächst links im Menü ein Thema auswählen, dann erscheinen die Bildvorschauen.

Weitere schöne Fotos befinden sich in der Galerie unseres Windenfahrers und Hobbyfotografen Alex Aust.