www.segelflug-aukrug.de » Aktuelles 

Aktuelles

Wir fliegen wieder aus - Live Tracking mit FLARM Radar


kein SH-Wetter heute...

27.05.2020: Inzwischen hat die Saison 2020 nun doch begonnen, ohne viel Brimborium mit Desinfektionsmitteln  und Mundschutz und mit ein paar schönen Wetterfenstern über Norddeutschland. Um nicht nur am Platz sondern auch im erweiterten Umkreis mitzuverfolgen wo sich unsere Flugzeuge befinden, haben Sascha und Jochen vor einigen Tagen eine Antenne auf dem Hallendach montiert, deren Reichweite je nach Höhe der mit FLARM ausgestatteten Flugzeuge ganz beachtlich ist.

Schaut bei Flugbetrieb gern einmal in den Glider Tracker und guckt wo sich die Vereinskameraden herumtreiben. Dank weiterer FLARM Radar Stationen in Norddeutschland kann man nun auch dem einen oder anderen Überlandflieger hinterher- oder entgegenfiebern.

Und auch in der Schulung ist der Tracker ein nettes Tool: Mit dem Handy können Lehrer vom Start aus ihre Flugschüler orten, falls sie sich einmal im Funkloch hinter einer Wolke verstecken sollten...

 

kontaktfreie (Flug)betriebsaufnahme am 9. Mai

03.05.2020: Unseren Saisonbeginn legen wir nun auf den kommenden Samtag, 9. Mai. Wir werden an diesem Tag versuchen die Abnahme nachzuholen. Die neue Erlasslage lässt einen kontaktfreien Betrieb zu. Bitte schaut euch hierzu die Veröffentlichung der Landesregierung an:

§6 Abs. 11: „Abweichend von Absatz 3 Nummer 6 können öffentliche und private Sportanlagen draußen für den Sport- und Trainingsbetrieb für den Freizeit- und Breitensport zur Ausübung kontaktfreier Sportarten unter folgenden Bedingungen genutzt werden: ..."

§ 11 Nr. 7: „…weitere vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den einzelnen Sportfachverbänden entwickelte Empfehlungen werden vor Aufnahme des Sportbetriebs umgesetzt und vor Ort in schriftlicher Form zur Information der Nutzerinnen und Nutzer mit dem Hinweis auf deren Verbindlichkeit ausgehängt“.

Begründung unter Nr. B zu § 6, fünftletzter und letzter Abs.:

„Im Einzelnen dürfen Sportarten unter freiem Himmel ausgeübt werden, die als kontaktfrei gelten. Das gleiche gilt für das Angebot von Freizeitaktivitäten, soweit sie sich auf das Angebot von kontaktfreien Sport- und Bewegungsarten im Freien beziehen. Eine Differenzierung nach Sportarten wird hierbei explizit nicht vorgenommen. Entscheidend ist, dass bei der Ausübung ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht unterschritten wird.

Als kontaktfrei zählen insbesondere Individualsportarten wie z.B. Leichtathletikdisziplinen, Radfahren, Pferdesport, Rennsport, Klettern, Tennis, Tischtennis, Golf, Bogenschießen, Schießen, Jagdsport, Angeln, Surfen, Skateboarding, Segeln, Luftsport, Yoga etc.“

Weitere Informationen vom Vorstand folgen im Lauf der nächsten Tage.

Diese aktuelle Pressemitteilung der Landesregierung lässt hoffen!

Archivbild aus Mai 2019

30.04.2020: Die Koalitionspartner von CDU, FDP und Grünen haben sich auf weitere Anpassungen der von der Landesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus verständigt. Die einzelnen Schritte sollen nach einer Kabinettsbefassung am kommenden Sonnabend zum 4. Mai in Kraft treten, teilten Ministerpräsident Daniel Günther und seine beiden Stellvertreter, Monika Heinold und Heiner Garg, heute in Kiel mit.

"... Kontaktarme Sportarten im Freien sollen wieder ausgeübt werden können. Voraussetzung hierfür ist die Einhaltung von Hygieneregeln. Als kontaktarm gilt eine Sportart, wenn bei deren Ausübung in der Regel ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen zwei Personen nicht unterschritten wird..."

Diese Vorgaben müssen nun sicher noch weiter konkretisiert werden, aber der erste Schritt in Richtung unserer Interessen als Luftsportler*innen ist vollzogen.

Wir geben Corona keine Chance…

Nanu! Desinfektion am Clubraumdach?

…und bleiben weiterhin am Boden.

20.04.2020: Am vergangenen Wochenende waren schichtweise wieder einige fleißige Hände am Werk. Rund ums Clubheim ist inzwischen alles hergerichtet. Die Terrasse lädt zum Grillen ein, die Sonne strahlt vom Himmel. Und auch der Windsack ist keine optische Täuschung. Dennoch müssen wir wohl noch ein wenig Geduld aufbringen, bis es hoffentlich bald schrittweise losgehen darf mit der Fliegerei.

Stay tuned!

Windsäcke senden Ostergrüße

Heinzelmännchen im Corona-Modus fangen den Wind der Hoffnung ein

12.04.2020: Menschenleer ist es auf dem Flugplatz. Wenn man allein oder zu zweit über den Platz spaziert, hört man seit ein paar Tagen nicht allzu weit entfernt Kraniche rufen. Sie scheinen sich im Naturpark Aukrug eine Sommerresidenz zu suchen. Und wendet man den Blick nach oben, so kreist auch schon mal der Storch am Himmel.

Kommt man dann auf die Idee, die Hallentore aufzuschieben, erscheinen die Seeadler. Zielsicher kreisen sie ein, drehen einige Runden über dem Feld vor der Halle und scheinen sich darüber zu wundern, warum wir unsere großen weißen Vögel nicht aus dem Winterlager holen. Nicht nur wir sind betrübt, auch die gefiederten Kollegen scheinen etwas zu vermissen.

Drei Heinzelmännchen konnten es nun doch nicht mehr erwarten. Mit Hilfe des Osterhasen wurden die beiden Windsäcke gehisst und stehen nun hoffnungsvoll an unserem Flugplatz bereit. Auch der letzte Haufen Buschwerk ist inzwischen abgebrannt, und eigentlich könnte es noch vor dem ersten Rasenschnitt wieder losgehen.

In einer Woche laufen die Corona-Maßnahmen aus. Gespannt sind wir wie es nach dem 19. April weitergeht. Der Vorstand ist am Ball. Bleibt alle gesund und behaltet die Hoffnung. Das Segelfliegerjahr 2020 ist noch lange nicht vorbei!

Impressionen von der Jahreshauptversammlung 2020

1. Platz in Schleswig-Holstein
Bericht des Schulungsleiters
Vorstandsmitglieder Olaf, Stefan, Pam und Gerd mit Jugendleiter Jannes

16.02.2020: Gestern war es wieder so weit, zur Jahreshauptversammlung trafen sich gut 30 Mitglieder im Versammlungsraum der Gemeinde Aukrug. Auf der Tagesordnung standen einige Anpassungen in der Gebührenordnung, die natürlich eifrig diskutiert wurden. Der Rückblick auf das vergangene Jahr war von positiven Eindrücken geprägt.

Beim Ausblick auf die kommende Saison stimmt, wie auch schon in den letzten Jahren, die gleichbleibend geringe Anzahl an Mitgliedern nachdenklich. Trotz einer großen Eintrittswelle in der ersten Saisonhälfte 2019 war der Mitgliederbestand zum Jahresende wieder auf dem Vorjahresniveau. Die Gründe für ein Beenden der aktiven Vereinsmitgliedschaft sind dabei vielfältig. Aus diesen Überlegungen heraus wurde nun die Idee eines Workshops "Fit for Future" geboren. Was macht unseren Verein attraktiv? Wie können wir uns weiterentwickeln und die Attraktivität steigern? Wie können wir unseren Vorstand unterstützen und (neue) Aufgaben gemeinsam schultern?

An einem Freitagabend - voraussichtlich im April - werden wir uns mit allen Mitgliedern zu einer Art Brainstorming treffen, um eine gemeinsame Perspektive für die Zukunft des Segelflug Aukrug zu entwickeln.

Last but not least fanden Wahlen und Ehrungen statt: Sven trat von seinem Amt als zweiter Vorsitzender zurück und übergab den Staffelstab nach einer kurzen Abstimmung an Stefan. Gerd wurde in seinem Amt als erster Vorsitzender bestätigt. Neuer Jugendgruppenleiter ist Jannes, sein Stellvertreter Ben.

Letzterer nahm aus der Hand des Segelflugreferenten Carsten stolz den Aukrug Speed Pokal entgegen. Darüber hinaus wurden Urkunden für Bestplatzierungen in der DMSt überreicht. Unsere Damenmannschaft (Plätze 1 bis 3 in der Frauenwertung) sowie die Jugendlichen (Platz 1 für Ben in der Einzelwertung sowie gemeinsam mit Carsten und Melvin in der Mannschaftswertung) können sich mit ihren Leistungen durchaus sehen lassen!

Segelfliegertag in Bad Bramstedt

Carsten nimmt eine der vielen Urkunden entgegen

20.01.2020: Bei wunderschönem, fast frühlingshaftem Wetter fand am Sonntag in Bad Bramstedt der Segelfliegertag statt. Gerd und Carsten berichten von dort: "Das wahrscheinlich Wichtigste ist, dass eine nördlich von uns geplante große TMZ rund um die Militärflugplätze Hohn und Jagel im Jahr 2020 nicht kommen wird."

Die Aukruger Pilotinnen Elle, Pam und Dyana haben die ersten 3 Plätze in der Damenwertung geholt und Aukrugs Jugendliche haben ebenfalls gut abgeräumt.

Neben vielen interessanten Gesprächen mit verschiedenen Leuten aus den unterschiedlichen Vereinen gab es wie immer Berichte und Vorträge. Segelflugreferent Howard hat über die Querelen des DSV und DAeC ausgiebig referiert und es ist ein deutlicher Rückgang an Mitgliedern in der Segelflugsparte festzustellen. Erstmals übersteigt die Anzahl der im Luftsportverband SH gemeldeten Motorflieger die Zahl der aktiven Segelflieger.

Interessant war ein Vortrag von Claus C. aus Wahlstedt über Flugleistungen bei Regen. Gerd fasst zusammen: „Es lohnt sich, wenn die Tragflächen beim Start oben nicht mehr nass sind!“

Geehrt wurden Aukrugs Piloten für folgende Leistungen: Plätze 1, 2 und 3 in der Damenwertung, die Mannschaft unserer Junioren bestehend aus Ben, Melvin und Carsten belegt den ersten Platz in Schleswig-Holstein! In der 15-m-Klasse steht Carstens Name an Platz 2, und Dritter in der Gesamtkonkurrenz der Clubklasse ist Ben. Bei den Junioren belegt er in seiner Klasse sogar den ersten Platz, Melvin ist auf dem dritten „gelandet“.

Termine:
22. bis 24. Juni (abgesagt): Projektwochen "Nachhaltigkeit" und Segelfliegen
Die Projektwoche der Holstenschule findet Corona-bedingt nicht statt. Die Schüler müssen die versäumten Schulwochen ...
4. Juli (abgesagt): Aukrug-Move
Die Gemeinde Aukrug verschiebt ihr 50-jähriges Jubiläum um ein Jahr und wird 2021 Vereine und Bürger*innen aller ...

Presse: 30.06.2019
Hoch hinaus im Segelflugzeug
Elke Fuglsang-Petersen hat das Fliegerfieber gepackt. Beinahe jedes Wochenende verbringt sie hoch oben und schwebt durch die Lüfte - Das begeistert die Pilotin ...